Danke Muri.

Wer mich kennt, weiß, dass ich schon seit meiner Kindheit eine besondere Liebe zu Autos habe. Familiär bedingt bin ich damit groß geworden und die Liebe ist nie weniger geworden.

Gestern nun haben wir uns von Muri getrennt. Unser VW Bora Variant in dunkelblau. Unser erstes neu gekauftes Auto.

Muri.
4.915 Tage, das sind fast 13,5 Jahre.
297.118 km.
Manchmal hat jetzt im Alter die Elektronik ein bisschen verrückt gespielt und das eine oder andere Zipperlein plagte. Aber kein Fleckchen Rost und niemals, wirklich niemals hat er uns im Stich gelassen. Selbst jetzt, mit den vielen Kilometern, lief der Motor wie ein Uhrwerk und hat den Mann zuverlässig die 40 km zur Arbeit und zurück gebracht. Aber nun war es Zeit für die Autorente.

Danke Muri.

(Und warum eigentlich Muri?
Als wir den Wagen kauften, fragte uns ein Freund, was wir jetzt für ein Auto hätten. Der Mann antwortete „Nen Bora.“ Und der Freund verstand was anderes. „Wie? Nen Murat?“ Und da war der Name da. Aus Murat wurde dann mit der Zeit Muri. Ja, so schräg sind wir manchmal. 😉 )

Ein Gedanke zu „Danke Muri.

  1. Der war aber auch ein zuverlässiger, der Muri!
    Halleluja, das hätte ich auch gern gehabt

    Habt eine gute Fahrt auf allen Straßen mit der neuen großen „Tussi“. Der ist richtig geil! Für uns damals echt zu groß, aber wir hatten auch geliebäugelt mit dem damals frischen Modell. Statt des kleinen…

    Und wohin geht es jetzt mit dem neuen? Rrrrrischtisch: nach Hessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.