Tagebuch. Februar 2016.

Da bin ich wieder.

Am 5. natürlich wieder mit der Antwort auf die Frage „Was machst du eigentlich den ganzen Tag?“, wie jeden Monat gestellt von der lieben Frau Brüllen.

6.00 Uhr
Der Wecker klingelt. Ich stehe als erste auf und gehe ins Bad. Der Mann kann noch liegen bleiben, der hat heute Urlaub. Der Sohn schläft auch noch.

6.45 Uhr
Ich wecke die Männer, heute müssen wir ein bisschen zeitiger aus dem Haus. Die beiden gehen frühstücken, in der Zeit mache ich mich weiter tageslichttauglich.

7.35 Uhr
Auch die Männer sind frisch und vorzeigbar und wir fahren los zum Kindergarten.

7.58 Uhr
Nachdem wir den Sohn in den Kindergarten gebracht haben, sitzen der Mann und ich nun beim Straßenverkehrsamt, um unser altes Auto abzumelden und das neue Auto, das wir heute Nachmittag abholen \o/, anzumelden.

8.45 Uhr
Alles ab- und angemeldet, der Mann fährt mich ins Büro.

13.35 Uhr
Der Mann holt mich wieder ab, wir sammeln den Sohn am Kindergarten ein und fahren nach Hause. Dort tauschen wir das Auto, denn unser alter VW Bora wird beim Autohaus bleiben.

14.15 Uhr
Wir machen uns auf den Weg nach Hannover um das neue Auto abzuholen. Dort kommen wir um

15.20 Uhr
an und außer „unserem“ Verkäufer warten dort schon mein Papa und seine Freundin auf uns. Die waren mit Zug zum Shoppen in die große Stadt gefahren und wollten sich nun wieder nach Hause chauffieren lassen. 😉

17.00 Uhr
Nach gründlicher Einweisung (bei der wir uns im Leben gar nicht alles merken konnten) machen wir uns auf den Heimweg.

18.00 Uhr
Wieder zu Hause gelandet. Uff. Ein anstrengender aber schöner Tag geht langsam zu Ende. Wir essen Abendbrot und danach macht der Sohn sich langsam bettfein.

20.45 Uhr
Der kleine Mann schläft, der große auch gleich und ich bin auch platt und tippe diese Zeilen schon aus dem Bett.

Also dann: Gute Nacht und bis bald. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.