Tagebuch. April 2015.

Nachdem ich den März ganz klassisch verpennt habe, heute wieder mal ein Tagebuch am 5.-Beitrag mit der Antwort auf Frau Brüllens Frage, was ich eigentlich den ganzen Tag mache.

Erstmal: Frohe Ostern, Ihr da draußen!

Um kurz vor acht wachten wir heute morgen alle auf und gingen erstmal ins Wohnzimmer. Aufgrund von viel Regen in den letzten Tagen und Frost heute Nacht hatten wir den Osterhasen zum Verstecken ins Wohnzimmer gelassen.

Der Doozer hatte das schon fast wieder vergessen, aber als es ihm wieder einfiel, wer letzte Nacht hier war, ging er ganz aufgeregt auf die Suche. Irgendwann waren alle Ecken durchsucht und wir fuhren zu Oma & Opa, denn da soll er wohl auch vorbei gehoppelt sein. Wieder zurück zu Hause war der andere Opa auch schon da und mit Begeisterung stellte der Doozer fest, dass der Osterhase tatsächlich noch was im Garten versteckt hatte. ❤

Dann gab es so gegen 13.00 Uhr erstmal Mittagessen. Danach sind wir raus in den Garten und der Doozer hat Osterhasengeschenke (Maulwurfskrallen) eingeweiht und die Wasserbahn-Saison eingeläutet. Eigentlich wollten wir irgendwo hin fahren, aber im Garten war es so herrlich, also warum in die Ferne schweifen? 😉 Am späteren Nachmittag haben wir dann alle noch eine gemütliche Runde auf dem Sofa verbracht und so gegen 18.00 Uhr verkündete das Kindelein „Ich möchte jetzt Abendbrot essen und dann ins Bett.“ Aber natürlich mein Sohn. 🙂

Jetzt gerade sind Papa und Sohn schon beim Zähneputzen und gleich werden der Angetraute und ich den Ostersonntag entspannt vor dem TV ausklingen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.