So ist das wohl.

Wenn man Mitglied im Fanclub eines Musikers ist, wird man meistens erstmal ein wenig belächelt. „Du? In deinem Alter?“ (Na, danke auch…) Weil eben die meisten denken, dass Fanclubmitglied zu sein gleichbedeutend ist mit Groupieambitionen, Camping vor Konzerthallen und Hotels und heulendes Anschmachten bei Konzerten und Treffen. Nun ja. Sollen sie denken.

Ich hatte jedenfalls ein schweinegeiles Wochenende mit wunderbaren Freunden, guter Musik und ner Menge Spaß. Und das hab ich ganz fest in meinem Herz eingeschlossen, damit ich noch lange davon zehren kann. (Mindestens bis zum übernächsten Wochenende. 😉 )

Danke, Ihr Herzensmenschen!

6 Gedanken zu „So ist das wohl.

  1. Dieses Hintergrundbild will ich auf einem T-Shirt.

    Ansonsten kann ich dem leider nichts hinzufügen, außer: Du triffst es bist ins kleinste Detail. Schön, dass wir uns gesehen haben.

    *drück*

  2. Das Wörtchen „Fanclub“ besteht in der Tat aus „Fan“ und das stammt ja bekanntlich von „fanatic“. Aber es besteht eben auch und vor allem aus „Club“… und das ist in unserem Falle – so kann ich, glaube ich, sagen – etwas ganz Spezielles, was weit über das bloße „fanatic“ hinausgeht. Es WAR ein saugeiles Wochenende, das nach Wiederholung schreit… obedengt! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.