Alle gleich?!

Wenn die Online-Plattform einer großen deutschen Zeitschrift über den – zweifelsohne schlimmen – Angriff einer „Bulldogge“ berichtet, wäre es für einen hundeinteressierten Menschen wie mich, interessant, zu wissen, um was für eine Bulldogge es sich handelte. Denn die Unterschiede zwischen bspw. einer Französischen Bulldogge und einer Amerikanischen Bulldogge sind nicht gerade gering. Hundebisse sind IMMER fürchterlich, was ich nicht mag, ist dieses immer noch vorhandene „Alles-in-den-Ka.mpf.hun.d-Topf“-Gewerfe.

Über die Stichworte, mit denen der Artikel versehen wurde, red ich gar nicht erst.

ALLE Hunderassen könnten in der geschilderten Situation gefährlich werden, aber wenn es eine „Bulldogge“ war, ist es ja „logisch“. 😕

(Schreibt die, die von einem süüüüüßen kleinen Miniatur-Rauhhaardackel als Kind ins Gesicht gebissen wurde.)

Grün.

Der Google Reader schlägt einem ja immer mal Blogs vor, die einen interessieren könnten. So bin ich eben auf dem Spitblog gelandet. Und gleich der aktuellste Beitrag lässt mich zustimmend nickend vor dem Monitor sitzen.

Auch für mich sind das
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag

Freitag
Samstag
und

Sonntag
.
Bin halt auch ein HörZu-Kind. 🙂

Aber ich find´s wirklich erstaunlich, dass die Farbgebung, die irgendein redaktioneller Mitarbeiter sich zufällig mal überlegt hat, in den Köpfen so vieler auf ewig gespeichert ist. Oder gibt es einen Hintergrund, war die Farbgebung ganz bewusst so gewählt?

Eigentlich was aus der Rubrik „Fragen, die die Welt nicht braucht“, aber interessant find ich´s trotzdem irgendwie. 😉

Liebe Frau Sterntau,

ich weiß nicht, ob Sie es schon wissen, aber weil ich immer noch dankbar bin für Ihren Tipp für den Erstling dieses Autors schreibe ich es lieber mal: „Der Todeskünstler“ vom Herrn McFadyen ist seit 8 Tagen endlich als Taschenbuch erhältlich!

😀

Liebe Grüße

Frau soulsilence

Perfektes Timing.

Der Eine oder Andere hat´s schon mitbekommen, eine der … nein … DIE  Lieblingsband von Klein-souli ist CREED. Melodischer Rock mit teilweise sehr genialen Texten, ein Leadsänger mit einer markanten Stimme und vor neun Jahren hatten sie mich mit dem (den meisten vielleicht noch bekannten) Song „With Arms Wide Open“ neugierig gemacht. Die Musik von Creed begleitet mich seitdem immer irgendwie.

Nachts im Auto auf der Autobahn, an einem sonnigen Tag wie gestern mit Fahrtwind im Haar direkt nach Feierabend auf dem Weg ins Wochenende, in nachdenklichen Momenten, in schweren Momenten, in schönen Momenten – fast alle Songs habe eine besondere Bedeutung für mich. Allen voran mein all time favourite „Hide“.

Und 2004 hat sich die Band getrennt. Ohne eine wirkliche Aussicht auf eine Reunion. Der „Rest“ machte ohne den Sänger Scott Stapp mit neuem Namen allein weiter, das war zwar nicht schlecht, aber für mich war das nicht vollständig so.

Und gerade gestern (Sonne, Wind im Haar und Hide….) denke ich noch so, dass es echt schade ist, dass da nicht Neues mehr kommen wird. Und wie das so ist, schaut man mit ein bisschen Wehmut auf der nie offline gewesenen Homepage und sieht DAS. Isch werd bekloppt. Creed kommen zurück! Nach fünf Jahren. Und ich drücke mir selber jetzt schon mal die Daumen, dass es irgendwann dann auch in Deutschland Konzerte geben wird. Ich muss nur noch jemanden überreden mitzukommen, dann. Irgendwann halt. Wobei… Sternchen*?  😎

Ver(w)irrte.

Meine persönliche Top 10 der Suchbegriffe, mit denen die Menschen in den letzten Wochen auf meinem Blog gelandet sind.

too much information stellung
Genau. Will ich gar nicht wissen.

uschi hund
In der Tat. Bei Papa.

woran sieht man das ein engel schlafen geht
Er steckt sein Köpfchen unter einen der Flügel. Echt jetzt. Hab ich geseeeeehn.

lana saarland
Nee, Nordrhein-Westfalen. Frauchen Saarland. Manchmal. Shreki Saarland. Meistens.

jeansmini strumpfhosen
Hier nicht. Definitiv nicht.

covent garden u-bahn stufen
Oh. Ganz heikles Thema, ganz heikel. Frag mal hier.

trinksprüche für weiberabende
Zur Mitte, zur Ti.tt.e, zum Sa… äh… ach nee, das war was anderes.

maschendrahtzaun mit holzpfählen aufstellen
Klappt. Kostengünstig. Sieht gut aus.

was+sind+engel
himmlische+wesen+meistens+mit+flügeln

strumpfhose weitererzählen
(Und dann? Krieg ich dann Socken geschenkt? Ok.)
Also ich muss mal sagen, Strumpfhose ne, also Strumpfhose, nääää ich sach et dir, dat glaubste nich! Und da hatse, die Strumpfhose, aber echt! Wenn ich´s doch sage!

(Socken her jetzt.)

Düt un dat.

  • Diesem Lesebefehl hab ich endlich auch mal Folge geleistet und ich bin begeistert. Fängt es auch etwas langatmig (aber durchaus wichtig für alles Weitere) an, steigert sich die Spannung echt stetig. Ich bin noch nicht durch, aber ich kann´s kaum erwarten. Wow.
  • So wie Lana der schlauste Hund der Welt ist, trägt Hugo wohl den Titel der dösigsten Schlange. (Mausfreunde bitte nicht weiterlesen.) Ein Futtertier sollte man immer von vorne her schlucken. Macht Sinn, so wegen der Haare und Füße und so. Vorhin hat er es andersrum probiert, der Dussel. Aber er hat´s doch noch gemerkt. Aber es hat gedauert. War wohl recht amüsant, wie er da etwas verwirrt den Anfang suchte. (Bericht vom Angetrauten. Ich guck mir das nicht an. Ich bin Mausfreundin. 😉 )
  • Es dürfte jetzt so langsam mal gut sein mit der Kälte. Am Wochenende wohl schon wieder.
  • Heuschrecken sind doof.