Ostern 2012

Habt wunderbare Osterfeiertage!

Entspannt Euch, lasst die Seele baumeln, so gut es geht und geniesst die Zeit mit Euren Lieben.

(Und ich locke mal den Frühling wieder hinter dem Ofen vor…)

Ostern.

Was haben wir dieses Jahr doch wieder ein Glück mit dem Wetterchen! 😎

In guter Tradition werden wir ab morgen wieder für zwei Tage Besuch haben, dieses Mal leider nur die teuflische Hälfte der Küchenteufel, aber darauf freuen wir uns natürlich genauso. 😀

Das restliche Osterwochenende werden wir mit der Familie verbringen und den Sonnenschein geniessen!

Schöne Ostertage Euch allen, lasst es Euch gut gehen!

Tradition.

Wie schon im letzten Jahr hatten wir an Karfreitag und am Ostersamstag Besuch von lieben Freunden. Natürlich auch mit Abendessen beim Lieblingsitaliener. In diesem Jahr sind wir am Freitag gaaaanz viel spazieren gegangen, was bei herrlichem Sonnenschein einfach nur schön war von leicht angerösteten Nasen und rund gelaufenen Füßen mal abgesehen. Natürlich durfte auch die Wii-Session nicht fehlen (ich habe 26 Kilo abgenommen seit meinem letzen Anmelden, das Balanceboard sorgt sich um meine Gesundheit 😆 ) und die nächtlichen Lästereien Gespräche, wenn die Herren der Schöpfung längst schlafen, sind ebenso schon ein fester Bestandteil. Und weil das so schön ist, wird das nun eine jährliche Tradition. 😀

Apropos Tradition. Auch in diesem Jahr waren wir auf keinem Osterfeuer, denn nachdem unser Besuch dann auf der Weiterreise war, haben wir bei meinen Schwiegereltern ihren 40. Hochzeitstag gefeiert. Musik, Emotionen, gute Laune und endlich die erste Bratwurst vom Grill in desem Jahr!

Aber in alter Ostertradition haben wir uns  heute gaaaanz viel entspannt und werden das morgen sicherlich auch noch tun.

Allen, die hier vorbei schauen, wünsche ich noch einen schönen Ostersonntagabend und einen schönen Ostermontag ! 🙂

Kommense ran, könnense kaufen.

Ostersonntag. 9.30 Uhr.

Herr und Frau souli waren gestern früh im Reich der Träume und sind somit beängstigend ausgeschlafen. Da kommt man schonmal auf komische Gedanken. Und so beschliessen sie spontan, den Flohmarkt um die Ecke zu besuchen. Die – mittlerweile schon übliche – Version, bei der nicht nur Otto-Normal-Verkäufer steht, sondern eben auch die größeren Händler ihre Ware anpreisen.

Was man dort nicht alles erlebt… Gleich am ersten Stand stöbere ich bei den Taschen und komme in den Genuss eines mit sich selber feilschenden Händlers. „Kostet 15 Euro.“ „Mach ich 13“ „Ok, sag ich 12, packe ich gleich in Tüte“ Währenddessen habe ich keinen Ton von mir gegeben. Auch ne Möglichkeit. Aber ich wollte trotzdem nicht. 😉

Begleitet von den typischen „billiger, billiger, billiger“-Rufen, beeindruckt von der Fremdsprachenvielfalt („Was hat der gesagt, Schatz?“ „Keine Ahnung, ich kann kein Wasauchimmerdasjetztwar.“) und amüsiert von diversen sich ankläffenden Kampf-Fußhupen bummeln wir durch die Gänge.

Zwischendrin immer wieder Stände, bei denen ich mich ernsthaft frage, warum ich noch nicht auf die Idee gekommen bin, verrostete Kerzenständer, vermooste Außenlampen oder verschimmelte Terracotta-Blumentöpfe zu verkaufen und wie manche Menschen irgendwann mal Geld ausgeben konnten für den kitschigen Schrott, den sie da los werden wollen. Nun gut. Geschmäcker sind ja verschieden. Merkt man da mehr, als einem lieb ist.

Aber es gibt auch Ausnahmen. Und da macht es wirklich Spaß zu stöbern. So ein Flohmarkt an einem Sonntagmorgen hat irgendwie eine ganz besondere Atmosphäre und als wir nach einer Stunde wieder nach Hause kamen, fanden wir unsere Idee gar nicht mehr so komisch. 🙂

Ach nee, was war das schee.

In den letzten 24 Stunden wurde lecker gegessen heute sogar trotz Mag.gi-Saucen (ja, ich habe es tatsächlich gewagt, den verwöhnten Gaumen sowas vorzusetzen und sie (und ich) haben es überlebt), rischtisch wat weggesportelt auf der Wii, viel gelacht, in der Sonne gefaulenzt, wenig geschlafen und einfach die Zeit genossen.

Heute Mittag kam dann sogar noch Daddy Cool auf einen Zwischenstopp vorbei und machte diesen sowieso schon runden langes-Wochenende-Beginn perfekt.

Liebe Wortteufels, es war uns wie immer ein Fest und Ihr seid jederzeit wieder herzlich willkommen in der Idylle (nächstes Mal ohne Staus und Osterfeuerholzbringtraktoren). 😉

(Fotos hab ich keine gemacht, da gibt´s dann ein paar, so denke ich mal,  an anderer Stelle.)

Schöne Aussichten.

Herrliches Wetter (zumindest bis Sonntag) ist vorausgesagt, lieber Bloggerbesuch ist von morgen bis Samstag im Haus, morgen Abend gibt´s  einen Besuch beim Lieblingsitaliener, hach, schön.

Die kommenden vier Tage werden einfach nur genossen (dass der Liebste zwischendurch noch arbeiten muss, blenden wir geschickt aus).

Euch allen da draußen schöne Ostern!