Huch.

Als ich eben so auf meiner Festplatte in den Bildern stöberte, stieß ich zufällig auf einen Ordner vom 22.11.2008 mit Bildern wie dieses:

Öhm, nee, brauch ich jetzt ehrlich gesagt noch nicht.

Ich weiß, der Schnee wird kommen, darf er ja auch gerne. Aber bitte mit freien Straßen ohne Verkehrschaos. Ein kleiner Wunsch von mir für den kommenden Winter, da stehen nämlich, incl. Weihnachten natürlich, ein paar wichtige Termine an.

Tschüß, Schnee.

So, mein Gutster. Du warst hier schon komplett verschwunden. Und in der Nacht zum Samstag kamst Du noch einmal zurück, gleich wieder 10 cm hoch. Und Du brachtest Dir genug kalte Luft mit, damit Du nicht gleich wieder ins Erdreich verschwinden musst. Nun gut.

Du hast Dir aber auch die Sonne mitgebracht. Und die strahlt Dich an und stimmt mich ein bisschen versöhnlich. Die Optik ist schon toll, muss man Dir lassen. Ich nehme das mal als Abschiedsgeschenk. Also vielen Dank, mach´s gut, wir sehen uns dann im Dezember.

Hmpf.

Ich sag nix mehr.

Es soll schon wieder kälter werden ab morgen. Na, solange kein Schnee mehr kommt, wir erwarten in der kommenden Woche zwei Mal lieben Besuch, da braucht keiner vereiste Autobahnen oder gesperrte Bahnstrecken.

Für den ersten lieben Besuch gab es heute leider schon einen Strich durch die Rechnung. Aber bei dem Sch… auf den Autobahnen hier her, wäre eine Fahrt wirklich nicht sehr schlau gewesen. Ach Menno.

Ich bitte um gedrückte Daumen für freie Bahnstrecken für den Wochenendbesuch.

Blickwinkel 2.

  • Wir haben Namen. Einen Mädchennamen hatten wir schon seit dem 27.12. und ein Jungenname hat sich seit Freitag in unseren Köpfen festgesetzt. (Bin gespannt, ob sich das noch mal ändert, aber wir denken eher nicht.)
  • Es soll schon wieder kälter werden ab morgen. Na, solange kein Schnee mehr kommt, wir erwarten in der kommenden Woche zwei Mal lieben Besuch, da braucht keiner vereiste Autobahnen oder gesperrte Bahnstrecken.
  • Was mich irgendwie sehr beruhigt, ist, dass ich mich nicht merklich verändere durch die Schwangerschaft. Nicht körperlich, sondern „typmäßig“ gesehen. Ich bin vor der Schwangerschaft davon ausgegangen, dass ich mich nicht in einem Mütterforum anmelde (ich bin seit Jahren in zwei „allgemeinen“ Foren, das reicht völlig), dass ich mich nicht mit Literatur eindecke (das Material – eine ganze Tasche voll – vom Arzt und ein tolles Buch, dass ich von der Herzensfreundin bekommen hab, reichen mir derzeit völlig) und dass ich nicht ständig über diverse Schwangerschaftsdinge reden muss (außer ich kann „jemandem“ was erklären, das für mich bis vor kurzem auch noch ein böhmisches Dorf war 😉 ). Ich hab mich da zum Glück auch recht gut eingeschätzt (auch wenn man ja nie weiß, was die Hormone so mit einem anstellen…).
  • Ich werde mit Sicherheit das Buch von Frau Ef.fenb.erg lesen.
  • Letzte Nacht ist irgendein Idiot über unseren Zaun geklettert, hat eine Bierflasche in den Garten geworfen und ist quer über die Wiese gestapft. Sowas macht ein doofes Gefühl irgendwie.
  • Der Angetraute hat mir gestern einen Strauß Tulpen mitgebracht. Ich LIEBE diese Blumen und ich kann schon nicht mehr zählen, wie oft ich die Nase seit gestern in den Blüten hatte. Haaaach.

Blickwinkel.

  • Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sage, aber der neue Schnee nervt mich. Hätt ich frei und könnte ihn geniessen bei einem schönen Spaziergang, wäre das alles kein Ding. Aber auf überängstliche oder übermütige Autofahrer und Schimmel unter meiner Fußmatte, weil der Wagen auf dem Arbeitsweg nicht mehr warm genug wird, dass das trocknen kann, hab ich einfach grad keinen Bock mehr. Naja, wenigstens sieht die Landschaft um mich herum schön aus.
  • Ein kleines, ein paar Millimeter großes, pochendes Herzchen und alles ist grad mal sowas von egal.
  • Ich freu mich auf die neue Waschmaschine und den neuen Trockner, die morgen kommen. (Auch hier hätte ich nie gedacht, dass ich das mal sage…)
  • Meine Krankenkasse ist toll. Sehr nette und kompetente Beratung vor Ort (gerade heute wieder festgestellt) und toll find ich noch dazu, dass sie zu denen gehören, die 2010 noch keinen Zusatzbeitrag haben wollen.
  • Falls einen in der Schwangerschaft tatsächlich ein Handarbeits-Talent überkommt, das bisher durch vollständige Abwesenheit glänzte, könnte mich da mal einer vorwarnen, wann das ungefähr erscheint, damit ich dann vorbereitet bin? 😆 (Ich und nähen. Oder stricken. Ha. Brüller. Die, die mich kennen, liegen jetzt wahrscheinlich schon bei der Vorstellung einer strickenden souli unterm Tisch vor Lachen.)

2010.

Allen, die hier vorbei schauen, ein gesundes und glückliches neues Jahr.

Ein großes Dankeschön an alle, die in den letzten Tagen auf den unterschiedlichsten Wegen an uns gedacht haben. Das hat sehr gut getan und es ist ein gutes Gefühl, wenn man weiß, dass da draußen so wunderbare Menschen sind.

Silvester haben wir ganz in Ruhe bei meiner Schwester und ihrem Freund und ihren zwei Hunden und zwei Katzen verbracht (Nee, eine Katze und eine unsichtbare Katze trifft es eher. Der gute Higgins hat es nicht so mit Besuch. 😉 ) Es war sehr lecker, gemütlich und schön. Danke, Ihr Beiden ❗ !

Das erste Wochenende des neuen Jahres werden wir im Zeichen der Faulheit verbringen, ich muss am Montag wieder ins Büro, der Angetraute darf noch eine Woche zu Hause bleiben. Und ich bin gespannt, wie lange der viele Schnee da draußen noch bleiben wird, ich find´s toll. 🙂

Ich bin dann mal wieder auf dem Sofa.

Das große Willkommensschild, wenn wir Richtung Dörfchen abbiegen – das Gefühl, das ein bisschen wie nach Hause kommen ist – der herzliche Empfang durch liebenswerte Ferienhäuschenvermieter (ich höre Stimmen, die jetzt sagen „das sind ja auch Hessen“ 🙂 ) – ein urgemütliches kleines Holzhäuschen – ein erster Spaziergang am Strand in der Dämmerung – die Morgensonne, die mich auf dem Waldspaziergang begleitet – ein strahlend schöner Tag mit blauem Himmel, Sonne und herrlicher Luft – die Ostsee, wie immer wunderschön – Ruhe, einfach nur Ruhe.

♥-Momente