Elternabend.

Da saßen wir nun. Auf unserem allerersten Elternabend. Komisches Gefühl irgendwie. 🙂

Unser kleiner großer Junge besucht ab August den Kindergarten und gestern war der erste, der sogenannte Info-Elternabend für uns. Wir haben Musik gehört (Und uns zwischendurch zur Auflockerung dazu bewegt. Ja, alle.), hatten leckere „Verpflegung“, wurden natürlich sehr ausführlich informiert, es war eine nette, sympathische Runde und das Beste: Der positive Eindruck vom Tag, als ich den Doozer dort für einen Platz vormerken ließ, hat sich bestätigt und verstärkt. Auch der Gatte konnte sich nun endlich davon überzeugen.

Wir haben beide ein gutes Gefühl dort und hoffen natürlich sehr, dass das so bleibt und der Doozer sich dort wohl fühlen wird. Aber da sind wir optimistisch. 😉

Blickwinkel 10.

Andere Schriften, andere Farben, nicht mehr so hell. Noch nicht das Nonplusultra, aber schon wieder ein bisschen mehr ich.

Die Zeit rast. So unfassbar schnell. Keine 6 Wochen mehr bis Weihnachten. Doozers 2. Weihnachtsfest. Das ZWEITE. ➡

Bis Weihnachten wollen wir auf jeden Fall das Wohnzimmer umgeräumt haben. Da wir uns zum Spielen zu 90 % in der unteren Etage, also im Wohnzimmer, aufhalten, muss hier endlich Platz für einen schönen großen Spielbereich geschaffen werden. Also ist die Devise jetzt ausmisten, ausmisten, ausmisten.

Vor fast 1,5 Jahren war ich das letzte Mal im Kino. Mit dem Schwesterherz zur Vorpremiere des dritten Twilight-Films im Rahmen eines Specials mit allen drei Filmen. Am Sonntag geh ich wieder ins Kino. Mit dem Schwesterherz zur Vorpremiere – man ahnt es schon – des vierten Twilight-Films im Rahmen eines Specials mit – ach was – allen VIER Filmen. Ob wir uns wirklich alle vier angucken oder erst bei Teil drei einsteigen, klären wir noch, aber eins weiß ich: Ich freu mich drauf. 😀

Und nun: Bettzeit, heute war Spielgruppen-Tag (dank dem kleinen Turbokäfer grad auch für Mama immer konditionell grenzwertig 😉 ).

Ich bin platt.

Dieser Geburtstag gestern hat mich schlicht überwältigt. Es fing ruhig an mit einem Shoppingbummel mit meinen beiden ♥-Männern, bei dem mir der Gatte DAS Geschenk für mich verriet. Die ganze Familie (inklusive Supernanny ;)) fährt nächstes Jahr nach Mannheim, trifft liebe Menschen, lauscht guter Live-Musik und macht sich ein tolles Wochenende. Nee, wat freu ich mich!!!

Dann ging es weiter mit dem nächsten Highlight: Bruno Mars live in Hamburg. Wow. WAS für ein genialer Abend. Schon die Vorband, die Sängerin Skylar Grey, war absolut mein Ding. Und dann der Herr Mars mit seinen Hooligans (Ja, die heißen so, ist aber nicht falsch zu verstehen!). Hörnse mal, ging DAS ab! Ich hatte da in etwa das gleiche Erlebnis, wie „damals“ als ich Laith Al-Deen das erste Mal live sah. Im Radio und auf CD immer ganz nette Musik, aber live haut´s einen um. Die meisten Songs in ganz neuem „Gewand“, eine geniale Stimmung auf der Bühne, es war einfach unbeschreiblich. ➡

Und last but not least, bekam ich den ganzen Tag über mein Handy mitgeteilt, wie viele Glückwünsche mich auf allen Wegen erreichten. Und gleich noch mal :arrow:! Auf diesem Weg von Herzen ein riesengroßes DANKESCHÖN an Euch alle! Ihr seid der Hammer!

Blickwinkel 9.

Ende letzter Woche hat es ordentlich gerumpelt im Hause soulsilence. Im positiven Sinn. Eine langwierige und – wie einer der Beteiligten es treffend formulierte – „haarige“ Angelegenheit ist zu einem sehr, sehr guten Ende gekommen und lässt uns alle hier aufatmen. Und so sind uns am Freitag ganze Steinlawinen von den Herzen gerollt.

Beste Voraussetzungen, um ein Wochenende mit lieben Menschen zu verbringen und einfach mal wieder befreit durchzuatmen. Schön war´s. Und immer wieder bin ich einfach nur dankbar und glücklich, dass wir solch wunderbare Menschen zu unseren Freunden zählen dürfen. ❗ für Euch!

Heute war ich im Büro und es war echt schön, die Kolleginnen und Kollegen mal wieder zu sehen. Wir waren auch viel zu lange nicht mehr da, es waren alle ganz erstaunt, wie groß der Doozer inzwischen schon ist. Der hat dann auch gleich seine ersten hochwichtigen Dokumente an der Schreibmaschine erstellt. ❓

Morgen geht´s mit dem Schwesterherz zum Konzert von Bruno Mars nach Hamburg. Das wird bestimmt sehr schön und wenn wir zwei unterwegs sind, vor allem auch sehr lustig! 😀

Ein ganzes Jahr…

… mit wundervollen Momenten.

… mit tausenden neuen Entdeckungen.

… voller Lachen.

… voller Glück.

… voller Liebe.

Du bist das Beste, was uns passieren konnte.

HAPPY BIRTHDAY!

♥♥♥

Blickwinkel 8.

Es gibt Tage, an denen hab ich große Lust, hier etwas zu bloggen, habe dann aber noch was anderes zu erledigen und *zack* weg ist die Bloglust wieder. Doof. Aber immerhin hab ich die „blog ich nicht, interessiert eh keinen“-Phase raus aus meinem Kopf. Das ist mir nämlich mittlerweile echt egal.

Im Moment haben sich viele kleine Frösche entschlossen, zu einer dicken Kröte zu mutieren und so richtig wissen wir noch nicht, wie wir dem Vieh zu Leibe rücken können. Kommt Zeit, kommt Idee, aber es blockiert einen trotzdem.

Unsere Wiese im Garten verwandelt sich grad dank Sonne, Regen und neuem Mutterboden in eine schöne, sattgrüne Wildblumenoase. Doof nur, dass man sie doch demnächst mähen muss, sonst wird das ganze hüfthoch. Und mit dem Mutterboden ist auch der Giersch die Rasen-Melde hier eingezogen. Derzeit haben wir drei wunderhübsche dunkelgrüne Inseln davon in der Wiese. Das mit dem wunderhübsch meine ich ernst, ich finde, gut aussehen tut das ja schon irgendwie. 😉

Der Doozer wächst (zeigt er mittlerweile gern und oft) und gedeiht, bekommt Zähnchen (mit denen leider auch immer mal wieder Fieber) und erhellt jede Minute unseres Lebens. ♥

 

Blickwinkel 7.

Urlaubsreif. Also ich jetzt nicht im Sinne von „ich kann die Arbeit nicht mehr sehen“, ganz im Gegenteil. Nein, die Ostsee-Sehnsucht ist einfach grad nur ganz groß. Und der Gatte wollte gestern auch einfach ins Auto und los. Und der ist RICHTIG urlaubsreif. Nun ja. Noch ein bisschen durchhalten, dann hat er drei Wochen, mal schauen, dass wir dann ein bisschen die Sehnsucht stillen. 🙂

Unser kleiner Doozer macht hier gerade einen großen Schritt nach dem Nächsten. Also noch nicht wirklich, eher bildlich gesprochen. Er stellt grad immer wieder aus dem Vierfüßler-Stand die Füßchen auf den Boden, zieht sich an allem hoch und scheint offensichtlich beschlossen zu haben, dass man diese Krabbelei auch einfach auslassen könnte. Heute Mittag haben wir den zweiten Versuch mit etwas „gröberem“ Brei gestartet und das klappt nun auch ohne Ausspucken und entsetztem Blick, was ich dem armen Kind da unterjubeln will. Und mein heutiges Highlight ist der erste Mittagsschlaf in seinem Bettchen, jetzt grad schon seit 1,5 Stunden. Hingelegt, „träum schön“, eingeratzt. ♥ (Allein in seinem Bett einschlafen klappt schon seit einiger Zeit, aber mittags bisher nur, wenn Papa in Sichtweite auch geschlafen hat. Aber der muss ja auch mal wieder arbeiten.)

Mein Nach-Schwangerschafts-Gewicht hat sich offensichtlich eingependelt. Und mit den 22kg weniger als vor der Schwangerschaft kann ich SEHR gut leben. Das war eines der Dinge, an die ich niemals vorher geglaubt hätte. Einfach so. Glück gehabt.

Hier stehen mal wieder Entscheidungen ins Haus, die sich unter anderem positiv auf mein zweites Jahr Elternzeit auswirken sollen. (Den einen oder anderen gedrückten Daumen könnten wir da gebrauchen!)

Jetzt werd ich mich mal nach oben schleichen und gucken. (Mütter sind wohl so.)

Ostern.

Was haben wir dieses Jahr doch wieder ein Glück mit dem Wetterchen! 😎

In guter Tradition werden wir ab morgen wieder für zwei Tage Besuch haben, dieses Mal leider nur die teuflische Hälfte der Küchenteufel, aber darauf freuen wir uns natürlich genauso. 😀

Das restliche Osterwochenende werden wir mit der Familie verbringen und den Sonnenschein geniessen!

Schöne Ostertage Euch allen, lasst es Euch gut gehen!